Familien- und Erziehungsberatung

Wegweiser Frühe Hilfen Frankfurt
Mit dem Wegweiser finden werdende Eltern und Familien schnell das gewünschte Angebot zu Früher Förderung, Prävention und Frühen Hilfen.
www.frankfurt.de/wegweiser-fruehe-hilfen

Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten für werdende Eltern und Familien mit Kindern bis 6 Jahre

Wie kann ich andere Eltern im Stadtteil kennenlernen? Wer beantwortet mir Fragen zur Schwangerschaft? Wo bekomme ich Unterstützung bei der Versorgung meines Kindes?

In Frankfurt am Main gibt es eine Vielzahl von Angeboten für werdende Eltern und Familien in den ersten Lebensjahren ihrer Kinder. Diese Angebote zielen auf eine frühzeitige und nachhaltige Verbesserung der Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern.

Einen Überblick über das breite Angebotsspektrum im Bereich Frühe Hilfen, Prävention und Frühe Förderung bietet der „Wegweiser Frühe Hilfen“. Mütter, Väter, Familien und Fachkräfte haben die Möglichkeit, zu den Angeboten der Frühen Hilfen in Frankfurt am Main zu recherchieren und Informationen und passgenaue Hilfen zur Erziehung und Betreuung zu finden. Dabei kann gezielt nach Kriterien wie Altersgruppe, Stadtteil oder Sprache gesucht werden, um der Besonderheit jedes einzelnen Kindes und der individuellen familiären Situation gerecht zu werden.

Der „Wegweiser Frühe Hilfen“ wendet sich an alle Frankfurter Familien.

 

Erziehungsberatungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Präventive Angebote für Familien, Eltern, Kinder und Jugendliche: Themenbezogene Gespräche in Schulklassen, themenorientierte Elternabende in KT’s und Schulen
Spezifische Leistungen: Diagnostik und Beratung von Teilleistungsstörungen, Schulsprechstunde für SchülerInnen der Otto-Hahn-Schule, Fallbesprechungen/ Supervision für KollegInnen aus anderen Einrichtungen

Träger: Gesellschaft Erziehung und Elternarbeit e.V.
Alt Preungesheim 2
60435 Frankfurt am Main
Telefon (069) 54 10 01 Fax: (069) 54 25 19
Mail: eb.preungesheim@erziehung-elternarbeit.de
Internet: www.ebffm.de
Sprechzeiten
MO – DO: 09.00 – 13.00 Uhr, 13.30 – 17.00 Uhr
FR: 09.00 – 13-00 Uhr, 13.30 – 15.30 Uhr

Wir sind ein Team von SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, Diplom-PädagogInnen und Diplom-PsychologInnen.

Wir bieten Hilfe und Unterstützung bei:

  • Erziehungsschwierigkeiten
  • Problemen im sozialen Verhalten von Kindern
  • Folgen von Trennung und Scheidung
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Leistungsproblemen in der Schule
  • Konflikten in der Familie

Unsere Angebote bestehen in:
Beratungsgesprächen mit Eltern und Familien, Therapien für Kinder und Jugendliche (einzeln und in der Gruppe) sowie psychologische Untersuchungen. Die Angebote sind kostenlos. Wir unterliegen der Schweigepflicht und haben keine Wartezeiten.

 

Kinder- und Familienzentrum Preungesheim
KiFaZ Preungesheim im Alfred-Marchand-Haus
Wegscheidestraße 58
60435 Frankfurt am Main
Anprechpartnerinen: Iris Honikel, Stephanie Lopata-Ziegler, Lidya Leshou, Frau Aghsain, Heike Schmerfeld
www.kitafrankfurt.de/zentren/66/

Kontakt: Lidya Ieshou (Koordinatorin)
Email: Lidya.Ieshou@awo-frankfurt.de
Telefon: 069 36605234 (vormittags)

Träger des Kinder- und Familienzentrum Preungesheim ist der AWO Kreisverband Frankfurt am Main e. V. Das Programm des KiFaZ werden von dem AWO-Kita Alfred-Marchand-Haus und dem städtischen Kinderzentrum Jaspertstraße gemeinsam mit der Beratungsstelle Preungesheim für Eltern, Kinder und Jugendliche und der Interkulturelle Familienbildung des IFZ das KiFaZ Preungesheim entwickelt und angeboten.

Als zentrale Einrichtungen des KiFaZ haben die beiden Kitas in Kooperation mit dem Internationalen Familienbildungszentrum und der Erziehungsberatungsstelle ein bedarfsorientiertes Angebot für Familien im Stadtteil Preungesheim entwickelt. Die neuen Angebote für Familien werden inzwischen rege wahrgenommen. Sehr gefragt ist das Frühstück für Mütter im Kinderzentrum Jaspertstraße sowie das Eltern-Kind-Frühstück und das Kreativ Café als offenes Angebot für den Stadtteil in den neu geschaffenen KiFaZ-Räumen des Alfred-Marchand-Hauses (Wegscheidestraße 58).

Frau Schmerfeld von der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Preungesheim unterstützt und berät Pädagogen und Eltern beider Kitas, um die Kinder und deren Familien auch in Krisen- und Konfliktsituationen optimal zu fördern. Hinzu kommt im Alfred-Marchand-Haus eine stark nachgefragte Formularberatung, eine Pro Familia Beratungsstelle sowie der Kurs „Mama lernt deutsch“.

Die Angebote sind für alle Familien aus Preungesheim offen.
Ort: KiFaZ-Räume, Wegscheidestraße 58, 60435 Frankfurt am Main

Angebote

dienstags
9.00-11.00 Uhr
Eltern-Kind-Frühstück
Für Eltern mit Kindern unter 3 Jahren, die noch nicht in der Betreuung sind.
mittwochs
9.00-11.00 Uhr
Mütterfrühstück
09.30 – 12.00 Uhr
Mama lernt Deutsch
donnerstags
10.00-12.30 Uhr
Kreativcafé

 

Unabhängige Inklusionsberatungsstelle Frankfurt
Träger: Gemeinsam leben Frankfurt e.V.
Ansprechpartnerin: Theresa Hildebrand
Walter-Hesselbach-Straße 180, 60389 Frankfurt am Main
Telefon (069) 21 234 071
Mobil (0151) 70 067 244
E-Mail hildebrand@gemeinsam-leben-frankfurt.de
Internet www.gemeinsamleben-frankfurt.de

Angebot:
Kostenlose Beratung für Eltern junger Menschen mit Behinderung – Inklusion in Frankfurt vom Krippenplatz bis zum Berufseinstieg

 

Internationales Familienzentrum e.V. (IFZ)
Wiesenhüttenplatz 33
60329 Frankfurt am Main
Tel: 069 – 2722160
Internet: www.ifz-ev.de
Sie suchen Rat oder benötigen Informationen rund um die Themenbereiche:
Migration und Familie,  psychosoziale Beratung, Kindertagesstätten, Erziehung, Jugend-Schule und Beruf?
Das Internationale Familienzentrum e.V. (IFZ) bietet mit seinem breiten (Beratungs-) Angebot eine gute Plattform, besonders im interkulturellen Austausch. Informieren Sie sich bei Fragen gerne vorab über das Angebot auf der Homepage

 

Ehrenamtlicher Dienst des Jugend- und Sozialamtes: SozialbezirksvorsteherIn
Frau Wera Eiselt (Sozialbezirksvorsteherin)
Marbachweg 70
60435 Frankfurt am Main
Telefon privat: +49 (069) 175 211 10
Sprechstunde: nach telefonischer Vereinbarung

ODER Beratung vor Ort:
Allgemeine Sozialberatung, Frau Eiselt, Sozialbezirksvorsteherin und Kinderbeauftragte
Dienstag, 15.30 – 17.00 Uhr
Nachbarschaftsbüro Preungesheim (im Stadtteilkiosk)
Wegscheidestraße 32A, 60435 Frankfurt am Main

Allgemeine Sozialberatung, Frau Eiselt, Sozialbezirksvorsteherin und das Temam der SozialpflegerInnen:
Jeden 1. Mittwoch/ Monat: 17.00 – 18.00 Uhr Frau Eiselt und Team
Jeden 3. Mittwoch/ Monat: 17.00 – 18.00 Uhr Frau Eiselt und Team

In der Begegnungsstätte Preungesheim – Frankfurter Verband Stadtbezirk Nord/Ost
Jaspertstrasse 11, 60435 Frankfurt am Main

Wir bieten: Gespräche – Beratung – Hilfen im Alltag
Der Ehrenamtliche Dienst des Jugend- und Sozialamtes ist eine gewachsene und etablierte Einrichtung der Stadt Frankfurt am Main. Seine Aufgabe ist die Unterstützung und Beratung von Bürgerinnen und Bürgern, die in ihrer Lebenssituation Hilfe benötigen. Durch den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu den hilfebedürftigen Bürgerinnen und Bürgern soll auch deren Vertrauen in die Verwaltung – hier besonders in die sozialen Ämter – gefördert werden.

Sozialbezirksvorsteherinnen/Sozialbezirksvorsteher sind durch die Stadt Frankfurt zu Ehrenbeamtinnen/ Ehrenbeamten ernannt. Sie üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus und haben Rechte und Pflichten, die in einer Geschäftsanweisung geregelt sind. Sie wohnen in ihrem Sozialbezirk und kennen deshalb die Situation vor Ort aus eigener Anschauung. So ist es leichter zu sehen – oder von anderen zu hören –, ob Personen in Not geraten sind, auf sie zuzugehen und ihnen Hilfe und Unterstützung des Jugend- und Sozialamtes oder der Rhein-Main-Jobcenter GmbH (RMJ) anzubieten.

An Sozialbezirksvorsteherinnen/Sozialbezirksvorsteher können sich auch Bürgerinnen und Bürger wenden, die den Weg zu Behörden aus Scham oder damit verbundener Beschwerlichkeit scheuen. In vielen Fällen können die Sozialbezirksvorsteherinnen/Sozial-bezirksvorsteher durch ihre gute Kenntnis der Hilfsmöglichkeiten erfolgreich beraten. Sie unterstützen bei der Beantragung von Hilfen, die oft aus Unkenntnis bisher nicht in Anspruch genommen wurden. Hilfestellung leisten sie bei der Organisation und Koordinierung ambulanter Hilfen, damit ältere, kranke oder behinderte Menschen so lange wie möglich in der eigenen Wohnung bleiben können. Unterstützende Beratung erfolgt zudem in Fragen der Kostenregelung.

Auch Familien, Kinder und Jugendliche erhalten bei Bedarf Hilfe durch die Sozialbezirksvorsteherinnen und Sozialbezirksvorsteher. Deren Kenntnisse über den Lebensraum der Familien in ihrem Sozialbezirk sind dabei eine gute Grundlage. Sie erleichtern es, Brücken zu schlagen zu den Hilfsangeboten der zuständigen Ämter sowie den Einrichtungen der Träger der freien Jugendhilfe und der Verbände der freien Wohlfahrtspflege.

Die Sozialbezirksvorsteherinnen und Sozialbezirksvorsteher bieten regelmäßige Sprechzeiten an, zu denen sie – meist nach telefonischer Vereinbarung – für ein Gespräch zur Verfügung stehen. Wenn es gewünscht wird oder notwendig ist, machen sie auch Hausbesuche

 

Sozialrathaus Dornbusch, Jugend- und Sozialamt
Zuständig für: Dornbusch, Westend-Nord, Nordend-West, Eschersheim, Eckenheim und Preungesheim
Team 5 – für Preungesheim
Am Grünhof 10, 60320 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 212 707 35, Fax: (069) 212 706 87
E-Mail: srh-dornbusch@stadt-frankfurt.de
Internet: www.frankfurt.de

Das Sozialrathhaus bietet Hilfe und Beratung für
– Kinder und Jugendliche
– Familien und Alleinstehende
– SeniorInnen
– Menschen mit Behinderungen

Aufgabenschwerpunkte: Jugendhilfe und Sozialhilfe

Dienstleistungen/ Aufgaben:
Das Sozialrathaus ist in dem jeweiligen Stadtteil zuständig für Leistungen nach dem:
– Kinder- und Jugendhilfegesetz
– Sozialgesetzbuch XII – Sozialhilfe –
– Asylbewerberleistungsgesetz
– Unterhaltsvorschussgesetz
– Frankfurt-Pass

Sie können über die Informationsstelle unseres Sozialrathauses – auch telefonisch oder per E-Mail – vorab klären, ob für Ihr spezielles Anliegen eine Terminvereinbarung bei dem zuständigen Sachbearbeiter nötig ist. Die Informationsstelle vermittelt auch direkt den Termin, wenn Sie dies wünschen. Gleichzeitig können wir Sie informieren, welche Unterlagen wir von Ihnen benötigen.

 

Wirtschaftsdienst Jugend und Familie
Stadt Frankfurt am Main
Der Magistrat
Sozialrathaus Eschersheim
Wirtschaftsdienst Jugend und Familie
Team 5 – für Preungesheim
Eschersheimer Landstraße 526
60433 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 212 707 35, Fax: (069) 212 706 87
E-Mail: srh-dornbusch@stadt-frankfurt.de
Internet: www.frankfurt.de

Wir leisten wirtschaftliche Jugendhilfe:
– Hilfen für Kinder in städtischen Kindertagesstätten
– Hilfen für Kinder in gemeinnützigen und privaten Tageseinrichtungen
– Hilfen für Kinder in Tagespflege (Pflegegeld)
– Sozialpädagogische Familienhilfe
– Hilfe für Kinder in Tagesgruppen
– Hilfen für Kinder in Vollzeitpflege
– Hilfen für Kinder und Jugendliche in Heimen und anderen Einrichtungen (Wohngruppen)
– Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung
– Hilfen für junge Volljährige
– Beistandsschaften (Die Beistandschaft ist ein kostenkoses Hilfsangebot des Jugendamtes bei der Festlegung der Vaterschaft und der Geltendmachung des Kindesunterhaltes an den Elternteil, bei dem das Kind lebt. Jeder sorgeberechtigte Elternteil, in dessen Obhut sich das Kind befindet, kann eine Beistandschaft beantragen)
– Unterhaltsvorschuss nach dem UVG (Unterhaltsvorschuss kann vom Jugendamt geleistet werden, wenn der Elternteil, der nicht bei dem Kind lebt, seiner Unterhaltspflicht nicht oder nur teilweise nachkommt)