ZukunftsWerkStadt Preungesheim

Das Quartier gemeinsam gestalten – Auftakt der Preungesheimer ZukunftsWerkStadt

Kommen Sie vorbei!

Das möchte das Quartiersmanagement von den Bewohner: innen wissen. Zum 1250-jährigen Geburtstag des Stadtteils startet das Quartiersmanagement einen Auftakt zur  ZukunftsWerkStadt, um zu erfahren, was sich die Preungesheimer: innen für die kommenden Jahre wünschen und selbst dazu beisteuern möchten. Die Ergebnisse der Befragung ganz unterschiedlicher Stadtteilbewohner: innen werden am Samstag, 10.September 2022, von 12 bis 20 Uhr beim 1250-Jahresfest auf auf der Kiesfläche des Gravensteiner Platzes präsentiert. Kommen Sie vorbei!

Auf der Kiesfläche des Gravensteiner Platzes steht das Team des Quartiersmanagements der Diakonie Frankfurt und Offenbach für Gespräche bereit, Ideen, die bereits für die Zukunft Preungesheims gesammelt wurden, sind dort zu entdecken, alle sind herzlich eingeladen eigene Themen und Vorschläge einzubringen.

Den Auftakt der ZukunftsWerkStadt begleitet ein buntes kulturelles Mitmach-Programm: Die Performance-Gruppe RedPark lädt die Besucher: innen zu gemeinsamen öffentlichen Aktionen im Rahmen des Programmes „Kulturerwachen“ des Frankfurter Kulturamtes ein. Studierende der Sozialen Arbeit der Frankfurt University of Applied Sciences haben vielfältige Aktionen vorbereitet und laden zur Beteiligung für Groß und Klein ein.

Anschließend möchten die Quartiersmanagerinnen zusammen mit den Preungesheimer: innen in den kommenden Monaten weitere Stadtteilthemen bei einem monatlichen Zukunftscafé herausfinden, Themengruppen gründen und gemeinsam Anliegen bearbeiten. Die Ergebnisse werden dann in einer abschließenden ZukunftsWerkStadt Anfang Juli 2023 präsentiert.

Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft gestalten!
Infos zu dem Programm: preungesheim@frankfurt-sozialestadt.de

 

 

 

Preungesheim geht uns alle an!

Unter diesem Motto lädt das Quartiersmanagement der Diakonie Preungesheimer:innen jeden Alters ein, ihre Themen, Wünsche und Ideen für den Stadtteil einzubringen. Im Festjahr 1250 Jahre Preungesheim möchten wir gemeinsam Ihnen, den Bewohner:innen und Akteur:innen, nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft blicken und neue Ideen und Projekte umsetzen.

Deshalb lädt das Quartiersmanagement der Diakonie Preungesheimer:innen jeden Alters ein, in der Themen- und Ideenschmiede mitzumachen. Für die Zukunft von Preungesheim.

„Die ZukunftsWerkStadt ist unser Beitrag zum Jubiläumsjahr“

sagen die Quartiersmanagerinnen Angela Freiberg und Andrea Munzert. Um im Vorfeld bereits besonders viele Stadtteilbewohner:innen zu erreichen, findet neben der Online-Befragung auch eine aktivierende Befragung statt. Quartiersmanagerin Andrea Munzert findet in Einzelgesprächen heraus, was die Menschen in ihrem Alltag in Preungesheim bewegt. Die Quartiersmanagerin Andrea Munzert befragt an öffentlichen Plätzen als auch Teilnehmer:innen verschiedener Gruppenangebote.

Zudem starteten die „Raum-Pilot*innen“ im Juni Stadtteilrundgänge. Studierende der FUAS trafen Kinder und Jugendliche in Kooperation mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe bei Rundgängen durch Preungesheim und fragten sie, was sie an Preungesheim mögen, was weniger und was sie gerne mit verändern würden.

Im Juli führte die Quartiersmanagerin Andrea Munzert zusammen mit einer Mitarbeiterin der LAG Hessen eine Frauen-Impulswerkstatt durch. An zwei Terminen tauschten sich Preungesheimerinnen über ihren Stadtteil aus, erfuhren mehr über ihre Partizipationsmöglichkeiten auf Stadtteil-Ebene und Abläufe der Stadtpolitik. Die Teilnehmerinnen lernten ihre eigenen Stärken kennen und entwicketln Projektideen für ein besseres Zusammenleben.

 

Das Quartiersmanagement der Diakonie

startete bereits 1999 als Pilotprojekt in der Karl-Kirchner-Siedlung. Nach Ablauf der Pilotphase gab es eine mehrjährige Pause und 2013 begann das Quartiersmanagement erneut in der Karl-Kirchner-Siedlung mit seiner Arbeit. Ein Bürgerschafts-Treff wurde in einem ehemaligen Kiosk eingerichtet und seitdem wurden kontinuierlich zahlreiche Projekte der Bewohner:innen im Stadtteil realisiert. 2017 eröffnete der „StadtRaum“ an der Homburger Landstraße als weiterer Standort des Quartiersmanagements in Preungesheim.