Wohnheim GmbH
Waldschulstraße 20, 65993 Frankfurt am Main
Internet: www.wohnheim-frankfurt.de

Hausmeister der Karl-Kirchner-Siedlung:
Herr Malitz
Jaspertstraße 11, 60435 Frankfurt am Main
Telefon (069) 3900 6469
Sprechzeiten:
Mo 8.00 – 9.00 Uhr
Di 13.30 – 14.30 Uhr
Mi 8.00 – 9.00 Uhr
Do 17.00 bis 18.00 Uhr
Fr 17.00 – 18.00 Uhr

Herr Hohmann
Jaspertstraße 87, 60435 Frankfurt am Main
Telefon (069) 3900 6465

Mieterservice
“Service aus einer Hand” ist unser Motto, egal ob es um die Kündigung eines Mietverhältnisses geht, die Ausführung von Schönheitsreparaturen, einen tropfenden Wasserhahn oder um Probleme bei der Betriebskostenabrechnung: Für die Beratung und Betreuung unserer Mieter gibt es in jedem Service-Center stets einen Ansprechpartner. “Nicht zuständig” gibt es nicht mehr, denn alle Aufgaben werden im Team, zu dem stets die kaufmännische Betreuung und ein Techniker gehören, gelöst. Für den Bereich Grundstückswesen, Neubau, für die Rechtsabteilung sowie für unsere Interessenten gibt es zusätzlich Ansprechpartner.
Service-Center Ost (2) für die Stadtteile: Preungesheim, Nieder-Erlenbach, Nieder-Eschbach, Bonames, Berkersheim, Eckenheim, Seckbach, Atzelberg, Bornheim, Riederwald, Fechenheim

Adresse:
Löwengasse 33
60385 Frankfurt
Tel. (069) 2608-500/501
Fax. (0 69) 26 08 – 599

Öffnungszeiten:
Mo 8.30-12.00 Uhr
Di, Do 15.00-18.00 Uhr

Jaspertstraße 40
60435 Frankfurt

Service Center 2

Technische Fragen
Herr Patrick Matzner
Tel.: 06939006410
p.matzner@wohnheim.abg-fh.de

Kaufmännische Fragen
Frau Eva Herrmann
Tel.: 06939006409
e.herrmann@wohnheim.abg-fh.de

Fragen zur Betriebskostenabrechnung
Herr Jens Leist
Tel.: 06939006406
j.leist@wohnheim.abg-fh.de

 

SiedlungshelferInnen
SiedlungshelferInnen unterstützen Mieter der ABG FRANKFURT HOLDING GmbH in vielen Stadtteilen von Frankfurt. Um insbesondere älteren Menschen das Leben in gewohnter Umgebung in ihrer Wohnung und im Stadtteil zu ermöglichen, bietet die ABG FRANKFURT HOLDING GmbH jetzt auch in der Karl-Kirchner-Siedlung in Preungesheim wohnungsnahe Dienstleistung an.

Bei diesem Projekt kooperiert die ABG FRANKFURT HOLDING mit der BIWAG (Gesellschaft für betriebliche Integration GmbH & Co KG) und der Rhein-Main-Jobcenter GmbH und bietet handwerklich begabten arbeitslosen Menschen, insbesondere im Alter von über 50 Jahren, eine Beschäftigung an.

Die Dienstleistungen reichen von kostenfreien bis zu bezahlenden Angeboten.
Kostenfreie Unterstützung wird zum Beispiel angeboten beim Anschließen und Einrichten des Fernsehgerätes oder beim Ab- und Aufhängen von Gardinen. Wird eine Begleitung, z.B. zum Arzt oder einer Behörde gewünscht, so ist diese bis zu einer Dauer von einer Stunden kostenfrei, danach zahlt man pro angefangene Stunde 6 Euro.

Die Angebotspalette ist vielfältig:
Waschmaschine anschließen, Besorgungen, Auf- und Abbau von Mobiliar, Kleinreparaturen in der Wohnung, Wohnung und Fenster putzen bei Krankheit oder eingeschränkter Mobilität, kleine Hausordnung in besonderen Fällen oder auch die große Hausordnung bei Abwesenheit, Krankheit oder eingeschränkter Mobilität.

Zu den Aufgaben der Siedlungshelfer/innen gehört außerdem, auf Sauberkeit, Verkehrssicherheit und die Einhaltung der Hausordnung zu achten. Gibt es Fragen zur richtigen Mülltrennung und Abfallentsorgung, können die Siedlungshelfer angesprochen werden. Sie werden Sie gerne beraten.

Sie wollen Leistungen der Siedlungshelfer in Anspruch nehmen?
Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Auftrag an Hr. Malitz, Tel. (069) 3900 6469
Sprechzeiten:
Mo 8.00 – 9.00 Uhr
Di 13.30 – 14.30 Uhr
Mi 8.00 – 9.00 Uhr
Do 17.00 bis 18.00 Uhr
Fr 17.00 – 18.00 Uhr

 

Amt für Wohnungswesen
Adickesallee 67-69, 60322 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 212 34742 Allgemeine Auskünfte
Fax: +49 (0)69 212 37948
E-Mail:
Internet: www.wohnungsamt.frankfurt.de

Für Wohnungssuchende, für die Frage, was die Wohnung kostet, ob ein Mietzuschuss zu bekommen ist, bei mietrechtlichen Fragen, bei Wohnungsmängeln und anderem mehr ist es gut, sich schnell informieren zu können.

Unser ServiceCenter ist die zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um das Wohngeld und die Registrierung für und Vermittlung von öffentlich geförderten Wohnungen (außer Seniorenwohnungen und Wohnungen nach besonderen Förderprogrammen).

Dienstleistungen / Aufgaben

  • Vermittlung von Sozialwohnungen, Seniorenwohnungen
    sowie Wohnungen nach besonderen Förderprogrammen

    Hier werden Wohnungssuchende für geförderte Wohnungen vorgemerkt, betreut und an Wohnungsbaugesellschaften vermittelt.
  • Wohnungstausch (Prämienprogramm)
    Sie leben in einer Sozialwohnung, die zu groß für Sie geworden ist? Falls Sie bereit sind in eine kleinere Wohnung zu wechseln, zahlen wir Ihnen eine Prämie und übernehmen Umzugskosten.
  • Wohngeld
    Die Höhe des Wohngelds richtet sich nach dem Einkommen und der jeweiligen Wohnung.
  • Mietrechtliche Beratung
    Für Fragen und Beratung in allen mietrechtlichen Angelegenheiten Frankfurter BürgerInnen mit einem Einkommen bis 2.150 € monatlich netto + 650 € für jeden weiteren Haushaltsangehörigen.
  • Mietspiegel / Wohnungsmarktbeobachtung
    Der Mietspiegel ist eine amtliche Auskunft über das allgemeine Mietpreisgefüge in Frankfurt.
    Die Entwicklung des Wohnungsmarktes in Frankfurt wird in regelmäßigen Berichten (Wohnungsmarktbericht) dargestellt.
  • Wohnungs– und Gebäudemängel (Wohnungsaufsicht)
    Feuchte Wände, undichtes Dach, bröckelnder Putz?
    Sind Hausbesitzer nicht bereit, die Wohnung in Ordnung zu bringen, hilft die Wohnungsaufsicht.
  • Mietpreisüberhöhung
    Ein Dach über dem Kopf, aber nicht um jeden Preis. Überhöhte Mieten muss niemand zahlen. Liegt die Miete um mehr als 20% über der ortsüblichen Vergleichsmiete (siehe Mietspiegel), können Sie sich an die „Mietpreiskontrolle“ wenden.
  • Beratungs- und Servicestelle für Wohnprojekte
    Sie interessieren sich für gemeinschaftliche Wohnprojekte? Wir unterstützen Sie dabei und vermitteln AnsprechpartnerInnen.
  • Ankauf von Belegungsrechten
    Private Eigentümer, Gesellschaften und Genossenschaften erhalten aus einem städtischen Förderprogramm Geld, wenn sie freifinanzierte Wohnungen (auch Altbau) an Haushalte vermieten, die vom Amt für Wohnungswesen vorgeschlagen werden.
  • Fehlbelegungsabgabe
    Von Haushalten, die in Sozialmietwohnungen leben, aber mit ihrem Einkommen über der Einkommensgrenze liegen, wird eine Ausgleichsabgabe erhoben.

 

Telefonische Auskünfte …

  • Wohngeld
    Telefon: 069/212-47100
  • Registrierung von Wohnungssuchenden und
    Vermittlung von öffentlich geförderten Wohnungen
    Einkommensorientierte Förderung, Vereinbarte Förderung
    Telefon: 069/212-30560
    Telefax: 069/212-48836
  • Wohnungsbauprogramme
    (Frankfurter Programm für familiengerechtes Wohnen,
    Frankfurter Programm für familien- und seniorengerechten Mietwohnungsbau)
    Telefon: 069/212-33150
    Telefax: 069/212-36499
  • Wohnungen für Senioren, Schwerbehinderte, Wohnungstausch,
    Freimacher und Frankfurter Prämienprogramm
    Telefon: 069/212-38350
    Telefax: 069/212-35404
  • Erwerb von Belegungsrechten (Hotline für Eigentümer)
    Telefon: 069/212-70700

    … in den folgenden Zeiten:
Mo + Mi: 13:00 – 15:00 Uhr
Di: 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Do + Fr: 08:00 – 12:00 Uhr

Öffnungszeiten ServiceCenter
Im ServiceCenter können Sie sich zum Wohngeld und zur Registrierung und Vermittlung von Sozialwohnungen (außer Seniorenwohnungen und Wohnungen nach besonderen Förderprogrammen) beraten lassen. Für alle anderen Themen und Beratungsstellen des Amtes gelten abweichende Sprechzeiten. Sie finden sie unter dem entsprechenden Angebot.
Mo + Mi: 08:00 – 16:00 Uhr
Do: 08:00 – 18:00 Uhr
Di + Fr: geschlossen
donnerstags letzte Nummernausgabe 17:45 Uhr